Autogas (Lpg) tanken

Der Tankvorgang beim Tanken von Autogas unterscheidet sich kaum vom normalen Auffüllen des Tanks mit den alt bekannten Kraftstoffen Benzin oder Diesel. Eine Tankpistole wird für

Vorgang vom Tanken von Autogas fotografiert

Beim Tanken mit Lpg wird die Tankpistole fest an den Tankstutzen angebracht.

den Vorgang genauso benötigt, wie ein Tankstutzen, in den das Autogas "eingefüllt" wird. Eine Abweichung besteht darin, dass Autogas im Gegensatz zu Benzin und Diesel nicht in flüssiger Form in den Tank gefüllt werden kann. Denn Flüssiggas wird unter einem Druck von etwa 10 bar im Tank gespeichert, sobald es aber austritt, wird Autogas gasförmig und verflüchtigt sich. In Anbetracht der Tatsache, dass Autogas im Vergleich zu Luft schwerer ist, würde sich das Gas zunächst aber am Boden sammeln und damit eine Gefahr darstellen. Deshalb ist es wichtig, dass die Tankpistole beim Tanken fest am Tankstutzen befestigt wird, so dass die Verbindung dicht bleibt und kein Autogas austreten kann.

Außerdem muss berücksichtigt werden, dass es manchmal nicht an jeder Tankstelle ohne weiteres möglich ist, die Tankpistole an dem Tankstutzen zu befestigen. Der Grund dafür ist, dass es verschiedene Varianten solcher Anschlusssysteme gibt. Man unterscheidet zwischen

Zwei Adapter zum Tanken mit Autogas

Adapter zum Tanken mit Autogas

dem ACME-, Dish- und Bajonettanschluss. Zwar sind die meisten deutschen Tankstellen mit einem ACME-Anschluss ausgestattet, doch kann es dennoch vorkommen, dass man auf eine Zapfsäule mit einem jeweils anderen Anschluss trifft. Um trotzdem an jeder der vielen Autogas Tankstellen tanken zu können, egal welcher Anschluss sich dort gerade befindet, werden spezielle Adapter benötigt. Diese kann man sich für wenig Geld beschaffen und am besten führt man alle 3 möglichen Adapter im Fahrzeug mit sich. Bei Bedarf - d.h. beim Tankvorgang - wird der jeweils benötigte Adapter einfach auf den Tankstutzen angeschraubt, um dann die Zapfpistole an den Stutzen zu schrauben und mit der Betankung des Fahrzeuges beginnen zu können. Abhilfe soll übrigens die geplante Einführung eines einheitlichen europäischen Anschlusses sorgen, mit dem Namen "Euronozzle".

Hinweis

Für ein gefahrloses Tanken mit Autogas empfiehlt sich die Verwendung eines Handschuhs, da der Hautkontakt mit Flüssiggas im schlimmsten Fall zu Kälteverbrennungen führen kann (beim Wechsel vom flüssigen in den gasförmigen Aggregatzustand wird der Umgebung Wärme entzogen).